Achim K.

Der Zeitraum dieses Interviews ist abgelaufen.

Wenn Du das Interview ansehen möchtest, kannst du eines unserer Kongresspakete kaufen.

Sichere dir Dein Project Fovea Kongresspaket

Achim K.

Abenteurer

Achim ist Abenteurer und seit Monaten im Norden Schwedens unterwegs. Corona hat für den passionierten Abenteurer extreme Konsequenzen durch den ausbleibenden Tourismus.
Trotzdem arrangierte sich Achim mit der Situation und bietet heute Online-Coachings an. Wir erleben eine Zeit lang mit, wie Achim in seinem VW Bus einen langen harten Winter im Eisschrank Europas überlebt hat, ohne Wasser und auf engstem Raum, mit Expeditionsequipment. Wir unternahmen mit ihm einige faszinierende Touren und philosophierten mit ihm über das Leben eines Abenteurers. Achim ist ein Beispiel für einen Minimalisten, der mit einfachen Mitteln sein Leben ohne Angst gestaltet.

Unterstütze uns mit einer Spende

Konto

Kontoinhaber: Kai Stuht
IBAN: DE89430609671109046000
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Freiwillige Zuwendung

PayPal

Patreon

Bitcoin

bc1qjju0tuv006uhh9m209h5xr5y6qm2rjh54zuhgk

This post has 1 Comment

  1. Judith Oberndörfer on 7. April 2022 at 22:52 Antworten

    Ich höre immer die Verknüpfung von „bedingungsloses Grundeinkommen“ und dem Great Reset. Bei Klaus Schwabs Dystopie gibt es zwar die Idee eines „Grundeinkommens“, aber bedingungslos ist es ja gerade nicht, wenn es an eine bestimmte medizinische Behandlung, soziales „Wohlverhalten“ oder eine bestimmte Lebensweise geknüpft wird. Bedingungslos würde ja wirklich bedeuten, dass jeder es bekommt unabhängig von irgendwelchen Vorgaben. Ob ein wirklich BEDINGUNGSLOSES Grundeinkommen aber die Lösung bringt, finde ich schwer einzuschätzen. Denn das Geld bzw. der Geldwert müsste ja dennoch erst mal erwirtschaftet werden. Würden aber bestimmte Arbeiten, die dazu nötig sind, noch erbracht werden, wenn es keinerlei finanziellen Anreiz dafür gäbe? Wenn jeder nur noch die Arbeit machen würde, die ihm Spaß macht und auf die er Lust hat, wäre dann für alles Nötige gesorgt? Was braucht es über die Absicherung, dass man alles zum Leben hat, was man benötigt, hinaus, um sein Potential zu entwickeln und zu nutzen, um in einer angemessenen Art mit seinen Mitmenschen und der Natur umzugehen, und die Dinge zu verhindern, die uns in diese mißliche Weltlage gebracht haben? Ein paar Anregungen dazu findet man ja in Deinen Gesprächen, denen ich ein noch größeres Publikum wünsche. (Aber vielleicht ist es im Moment einfach zu viel in der Informationsflut zwischen Impfpflicht und Ukrainekrise. So wertvoll diese Gespräche sind, so hat doch nicht jeder die Zeit, jeden Tag 1,5 – 3 Stunden damit zuzubringen, sie anzuschauen. Dass man das mit dem Kauf eines Kongresspakets auch über diese begrenzte Zeit hinaus kann, ist eine sehr gute Idee!)

Leave a Comment